Apple wieder Marke für Kreative

Apple wieder für Elite

Endlich – endlich ist es geschafft. Man beginnt wieder, in alt bekannter Manier über Apple und deren Produkte die Nase zu rümpfen. Schade, dass Steve Jobs erst sterben musste. Aber nun haben wir innovativ denkenden und kreativ handelnden Menschen, Apple bald wieder für uns zurück.  Das war ja auch nicht mehr auszuhalten. Man wurde ja überall mit dem gewöhnlichen Fußvolk in einen Topf geworfen;-)

Ach was waren das noch gute Zeiten, als die breite Masse verächtlich die Nase rümpfte, wenn man kleinlaut gestand, ja ich hab nen Mac.  Klar war das anstrengend den ständigen Anfeindungen ausgesetzt zu sein, warum man denn ein System benutzt, bei dem man nicht ständig den Hintergrund des mp3 Players nach eigenen Belieben verändern kann. Ja fast schon peinlich wenn man denn sagen musste: Ähem sorry, ich hör damit Musik…?

Ich kann mich noch daran erinnern, als hier in Oldenburg in den frühen zweitausendern eine Druckerei überfallen wurde. Da hat man alle PC’S mitgenommen und die PowerMacs hatten die Einbrecher da gelassen. Das die Kisten das vielfach Wert war hatte sich bis zu den trotteligen Kriminellen noch nicht rum gesprochen. Die wurden vermutlich noch auf Windows ausgebildet.

Jetzt macht die Vollpfosten Windows-Zahlenfetsicheste-Fraktion endlich wieder offen Front gegen das innovativste Unternehmen der Welt.  Endlich wird wieder nach Masse gemessen. War ja auch schon nervig, dass jeder plötzlich Qualität haben wollte. Etwas das Tester überhaupt nicht in der Lage sind mental zu erfassen. Geschweige denn in Tests zu berücksichtigen. Klar, wenn man darauf hinwesien kann, dass eine bestimmte Funktion wo anders billiger oder schneller zu haben ist kann man sich die Brust mit dem Schild EDV-KNOWHOW verzieren. Blos was dann im Alltag Sinn macht wird nicht mehr erfasst. War aber ja ohnehin unsinnig. Alle iPhone-Nutzer die ich traf habe ich nach deren beliebtesten APPs gefragt. Und genauso in den ganzen Tests. Die beliebtesten APPs waren stets die “Konsumieruns-Nichtnachdenkenmüssen-blos nichtwirklich-kreativsein-APPs”. Schön das die jetzt alle auf Android wechseln!

Da hat Apple so geile Tools wie Garage-Band am Start und die Masse hält den Geschäftsmann Dieter Bohlen doch tatsächlich für einen Musiker. Ich finde es schön wenn das alles mal weider grade gerückt wird. Dann hat man wenigstens seine Community wieder zurück. Dann heisst es nichtmer der hat ja auch einen Mac, sondern so wie es sich gehört der arbeitet ja auch mit nen Mac. Weil genau das ist der Unterschied. Die Windwowser tun entweder rechnen oder daddeln, FÜR WAS ANDERES TAUGEN DIE NICHT! Spiele kommen auf meine Macs nie. Und ja, ich lerne Programme durch deren Nutzung und nicht ausschließlich durch YouTube-Tutorials um sie dann anschließend nicht zu nutzen weil mir das zu “kompliziert” ist.

Ich freue mich also darauf, endlich wieder als Querdenker, Wirrkopf und “Be Different” Anhänger abgestempelt zu werden. Dann verwechselt mich endlich niemand mehr mit dieser wabbernden Konsumenten-Masse.

news and informationbusiness,health,entertainment,technology
Twitt

Einen Kommentar schreiben: