web wozu?

Letzten Monat war unsere Spülmaschine defekt. Wir machten einen Plan und spülten in der Folge einige Zeit von Hand. Dabei viel mir auf, dass wir abgesehen vom Garten, als Familie kaum noch gemeinsam an irgendetwas über einen längeren Zeitraum arbeiten.

Diese ganzen Hilfsmittel, die im Laufe der vermeintlichen “Revulotionen” auf uns einprasselten, waren in der Regel dafür da, dem einzelnen Mühe und Last abzunehmen. So kam es immer häufiger dazu, dass der einzelne nicht mehr unbedingt auf andere angewiesen war. Das geht heute so weit, dass einzelne Personen Leistungen erbringen, die früher ganze Personengruppen verrichteten.

Dies führte immer mehr zu neuen sozialen Formen. Die jüngste ist das social network im Internet. Ob facebook, Google+, Twitter oder die ganzen Myxxx Verzeichnisse, die Nutzerzahlen steigen Gigantisch. Für manche aus Langeweile, andere aus Neugier, übernimmt das soziale Internet viele Funktionen früherer “Sozial-Stationen” wie Arbeitsplatz, Kneipe, Verein, Kino oder manchmal sogar Familie.

Für sich genommen ist dies weder schlecht noch gut. Das was die Beteiligten für sich daraus machen ist entscheidend! Es gibt Dinge die nur eine Ausrichtung haben. Beispielsweise Waffen. Denn Waffen haben nur einen negativen zerstörerischen Zweck. Das Internet hatte in seinem Ursprung als Zweck den Informationsaustausch oder die Kommunikation. Was wier daraus machen liegt in unserer Hand. Und für alle anders gearteten Politiker und Machtfetischisten: Ganz richtig es liegt nicht mehr in eurer Hand, ihr habt da nicht die Hand drauf, vergesst es!!!

news and informationbusiness,health,entertainment,technology
Twitt